amazingcity.com.co Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Prognose von Lazard: Schwellenländeranleihen sollen aktienähnliche Renditen erzielen

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Denise Simon, Co-Head des Emerging Market Debt-Teams bei Lazard Asset Management, prognostiziert, dass Anleihen aus Schwellenländern weiterhin im Aufwind bleiben werden. Im Jahr 2023 verzeichnete diese Anlageklasse den größten quartalsweisen Anstieg seit 2020. Sowohl Lokalwährungsanleihen als auch Staatsanleihen verzeichneten zweistellige Zuwächse. Der Rückgang der globalen Inflation im letzten Quartal 2023 verringerte die Bedenken der Investoren hinsichtlich der Zentralbankpolitik und führte zu einem Rückgang der Renditen. Die Rendite von 10-jährigen US-Staatsanleihen fiel nach einem kurzzeitigen Anstieg über fünf Prozent im Oktober 2023 um 100 Basispunkte und schloss das Jahr nahezu unverändert bei 3,9 Prozent.

Die Renditen von Emerging Market Bonds sanken im vierten Quartal um etwa 60 Basispunkte und profitierten vom Rückgang der Leitzinsen. Gleichzeitig stiegen die Währungen der Schwellenländer um über drei Prozent, während der US-Dollar-Index (DXY) um 4,5 Prozent fiel. Denise Simon ist der Meinung, dass dieser Trend bis zum Abschluss des nächsten Zinssenkungszyklus anhalten wird. Sie erwartet weiterhin aktienähnliche Renditen aufgrund abgeschlossener Zinserhöhungszyklen der wichtigsten globalen Zentralbanken und niedrigerer als erwarteter Inflation.

Simon geht davon aus, dass die Europäische Zentralbank (EZB) und die Federal Reserve (Fed) Mitte des Jahres einen klassischen Zinszyklus einleiten werden, der sich über ein Jahr erstreckt. Das Wachstum in den Industrieländern stagniert oder tendiert nahe Null und wird sich erst in der zweiten Jahreshälfte leicht verbessern. Aufgrund einer umfassenden Lockerungspolitik werden die Schwellenländer in der zweiten Jahreshälfte ein Wirtschaftswachstum erleben, wobei die Indikatoren Mitte des Jahres ihren Tiefpunkt erreichen dürften.

Das Expertenteam von Lazard erwartet, dass aufgrund zuletzt zweistelliger Renditen die Zuflüsse wieder zunehmen werden. Sie bleiben optimistisch für Emerging Market Bonds und glauben, dass sie von günstigen makroökonomischen Trends und lokalen Möglichkeiten zur Alpha-Generierung profitieren werden. Dennoch werden potenzielle Risiken und globale Entwicklungen weiterhin beobachtet, um sicherzustellen, dass man gut positioniert ist und Chancen nutzen kann.

Kommentieren

von
amazingcity.com.co Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv